4 Kommentare

Kommentar von: energiemusketier [Besucher]
energiemusketieres ist schade, dass sie die Energiewende hetzerisch polemisieren,
nicht die geringste Kostenwahrheit fossiler Atomarer Energiesysteme hinterfragen, wie deren Folgewirkungen,
den Preismanipulationen der Energiekonzernen auf dem Leim gehen, wie auch den Rattenfängern aus der Politik Glauben schenken und leider nicht begriffen haben, dass eine Energiewende aus 100% EE eine unabdingbare Systemänderung bewirken muss, dezentral, regional, das von der heutigen Energiewirtschaft weitgehend verhindert wird, und weitere sinnlose Übertragungsnetze, sowie Solarstrom aus der Wüste, Off Shore Windparks, Wasserstofftechnologie fordern, die das System unnötig gigantisch verteuern, den notwendigen raschen Ausbau dezentraler Strukturen erheblich behindern. Würden die billigen Börsen-Strompreise an die Endkunden weiter gegeben, anstatt den billigen Strom im Ausland zu verschenken, wären diese ÖKO-Strom Zulagen völlig ausgeglichen. so wird ein schiefes, diffamierendes Bild über die EE gemalt, das sie bewusst, oder unbewusst, wie eine Meute hetzender Hunde weiter geben.
das ist ihre un-Seriosität, die ich ihnen zu diesen Artikel verworfen muss.

Die Industrie pokert mit einer schlimmen Doppelstrategie, da gerade sie von den billigen Strompreisen der erneuerbaren massiv profitiert, dabei die ÖKO-Abgaben geschickt umgeht. Selbst das Fraking in Amerika mit ihren Euphorischen Vorhersagen, das neue Saudi Arabien zu werden, mit Energieexporten auf den Weltmarkt, muss ernüchternd eingestehen, dass die Fraking-Förderquoten nach kurzer Förderzeit dramatisch einbrechen, selbst mit immer mehr Bohrungen die Förderquoten aufrecht zu erhalten sind.
dass es anders geht, mit einer Winn-Winn Situation für jeden einzelnen Bürger zeigen unzählige Beispiele, all jene , die sich mit allen Möglichkeiten der EE selbst versorgen -das den einzigen richtigen Weg auch zeigt.
wir müssen weg vom Konzerndenken, zu einer Bürgerenergiewende, dezentral vor Ort, bei der der Untergang der heutigen fossilen-atomaren Energieanbietern bereits besiegelt ist.
dass die 27 EU-Mitgliedsstaaten jährlich 500 Milliarden Euro für Energieimport bezahlen, der Exportwert aller ausgeführten Güter aus den EU-27 Staaten nur 300 Milliarden beträgt und wir bereits heute ein Export Defizit von 200 Milliarden Euro haben, entgeht völlig ihren Bericht. Und das nur um den Energiebedarf zu decken, von den anderen importierten Rohstoffen und Importgütern reden wir noch gar nicht.
Dass sind die wahren Bedrohungen, zu denen wir dringendst Lösungen finden müssen,. dass sich die Lage keinesfalls entspannt zeigt die Tatsache, dass in den letzten zehn Jahren, trotz einer Verdoppelung für Investition in Fördertechniken für fossile Energien trotzdem einen Rückgang von 20 % haben, ein Sprengstoff für unsere Wirtschaft und Nahrungsmittelsicherheit, die unseren Wohlstand und Leben generell massiv bedroht.
Das vorbildlich Deutsche EEG diente ausschließlich dazu, den Erneuerbaren dieselbe Marktchance zu geben, als allen anderen über- privilegierten aus Kohle, Öl, Gas und Atomkraftwerken. Bei derselben Kostenwahrheit, wie wir sie bei den Erneuerbaren haben, müsste eine Kilowatt Atomstrom weit über einen Euro kosten, dabei sind Endlagerung sowie Abbau und Lagerung der auf Zehntausende Jahre verstrahlten Stoffen noch gar nicht hinein gerechnet, das schieben wir einfach verantwortungslos auf unsere nächsten Generationen ab. Ein AKW ist darüber hinaus für Folgeschäden nicht versicherbar, die Folgekosten eines Gaues werden auf die Bevölkerung ab geschoben, selbst wenn diese verrecken, schert das niemand, selbst in ihren Beitrag ist es kein Thema.
Ein Windrad ist sogar dafür versichert, sollte ein Eiszapfen herunterfallen, des Weiteren ist eine Kapital-Rücklage gesetzlich vorgesehen für den Abbau der Windkraftanlage nach ihrer Nutzungsdauer. Verlangen sie dieselben Voraussetzungen für AKWs, die finanziell seit Beginn an hoch subventioniert sind, wie auch Kohle und Gaskraftwerke, die es bei Kostenwahrheit gar nicht geben würde, da bereits alle Erneuerbaren weit günstiger sind. Die Subventionen werden vor dem "Michl" geschickt versteckt, nur bei den EE posaunt man diese hinaus, die sich durch kostendeckende Einspeistarife selber finanzieren, fossile und atomare Energie direktüber Steuergelder hoch subventioniert werden.
das EEG bewirkte darüber hinaus, das Strom aus PV und Windenergie bereits zu den günstigsten Strompreisen geführt haben, und dadurch teuren fossilen und atomaren Strom aus dem Netz zurückdrängen und diese Anlagen in den wirtschaftlichen Abgrund stößt. Was völlig legitim ist.
die Energiewende bedeutet die größte und tief reichende Veränderung seit der Industriellen Revolution, bei der kein Stein auf dem anderen bleibt. Bei der es unzählige Gewinner, wie Bürger, Bauern, Gewerbebetriebe, schlicht die gesamte Weltbevölkerung gibt.
die Energiewende muss deshalb dezentral vor Ort, stattfinden, Energie muss wieder dort erzeugt werden wo sie gebraucht wird. Konzerndenken, mit Offshore Windparks, Desertec-Strom aus der Wüste, wie auch Wasserstoff als Energieträger sowie weitere 380 KV und Erdgasleitungen wird ein weiterer aussichtsloser Irrweg fortgesetzt.

Das es anders geht, zeigen wir seit über zehn Jahren mit unseren ersten energieautarken Bauernhof Österreichs, der sich vollständig und unabhängig mit Wärme, Strom und Kraftstoff versorgt. Darüber haben Klaus Faißner und ich ein Buch geschrieben, Wolfgang Löser –der Energierebell – Wärme, Strom und Kraftstoff aus regionalen Quellen für Jedermann (Stocker Verlag) der eindeutig die win winn situation auf zeigt und nicht wieder den Zentralismus der bestehenden Konzerne unterstützt
Das Ende der Steinzeit war nicht der Mangel an Steinen, sondern, dass man etwas Besseres entdeckte, so ist es heute mit den fossilen Ressourcen, wir brauchen nicht alle auf zu brauchen, bevor sich etwas ändert, wir wissen bereits besseres, das nicht mehr auf zu halten ist
01.12.13 @ 22:54
Kommentar von: reuss [Besucher] E-Mail
***--
reussWas ein Glück, dass man sich nicht an den Kohlepfennig erinnert. Auch dass das Entsorgungsrisiko und Abfallbeseitigungsrisiko bei Atomanlagen bei den Steuerzahlern und nicht bei den Nutzern der Energie liegt wird gerne verschwiegen.
Ja und dann hat die kluge Lobbyarbeit dazu geführt hat, dass die gemeinen Kunden die Industrie unterstützen (deren Preise pro kw sind seit Jahren nicht gestiegen!). Schaut man die Steigerung der Erträge zu den Kosten an, ist man verblüfft. Leute, welche die regenerative Energie durch PV-anlagen produzieren produzieren bekommen in Euro pro Jahr etwas mehr, da es mehr werden. Aber die Steigerung durch das eeg-Gesetz sieht einen Hebel vor, welcher den Endkunden stärker belastet. Anderst erklärt die Produzenten bekommen 5% mehr und das eeg kassiert 20% mehr. Tolles System, welches die Merkelregierung verabschiedet hatte, um die Industrie auf Kosten der gemeinen Kunden. Einzig die Linken waren gegen die Formeländerung im Gesetz, aber wer hört schon auf eine Minderheit?
01.12.13 @ 12:44
Kommentar von: Hans Kolpak [Besucher] E-Mail
*****
Hans KolpakIhre gründliche Abhandlung erfreut mich sehr. Wie ich erkennen Sie das Erneuerbare Energien Gesetz als Speerspitze von Lobbyismus und Planwirtschaft zugunsten der Profiteure. Allein der Begriff "Erneuerbare Energien" ist Neusprech, um eine Bastion von Lügen und Betrügereien zu verschleiern.

Ihre Leser können ihr Wissen um die Energiewirtschaft auf www.NAEB-EEG.de vertiefen.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten
01.12.13 @ 11:16
Kommentar von: giovanni gruen [Besucher]
*****
giovanni gruen...letztendlich hat der, schon parareligioes zu nennende, Oekoirrsinn der letzten 30 Jahre das Leben nur teuer und umstaendlich gemacht siehe Artikel oder zB Dosenpfand und sinnlose Uebertechnisierung von Alltagsgegenstaenden - reale Ergebnisse: genau Null...
29.11.13 @ 11:27

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
SchlechtExzellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Für meinen nächsten Kommentar auf dieser Seite.)
(Andere Benutzer können mich kontaktieren - Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
E-Mail-Benachrichtiung bei neuen Kommentaren zu diesem Eintrag erhalten.
E-Mail-Benachrichtiung bei neuen Einträgen auf der Webseite erhalten.

Charts

EUR/USD (Euro / US-Dollar)
EUR/USD (Euro / US-Dollar) Chart
Gold
Kurse zu Gold, Silber, Platin, Palladium in USD | Gold.de
Kurse zu Gold, Silber, Platin, Palladium in EUR | Gold.de
Gold Chart
Silber
Kurse zu Gold, Silber, Platin, Palladium in USD | Gold.de
Kurse zu Gold, Silber, Platin, Palladium in USD | Gold.de
Silber Chart
BTC/USD (Bitcoin / US-Dollar)
BTC/USD (Bitcoin / US-Dollar) Chart
Kursanbieter: FXCM, Bitstamp

Nachrichten-Ticker

News



Finanzen


Blogs





Suche

Benachrichtigung

Geben Sie Ihren Namen und E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Statistik

Seitenaufrufe gesamt: 2.657.496
Aufrufe heute: 1.249
Aufrufe gestern: 2.021
max. Aufrufe pro Tag: 14.603
gerade online: 2
max. online: 340

Folgen Sie uns!